Über TafF

Seit Monaten vergeht kaum ein Tag, an dem wir nicht von entsetzlichen Ereignissen erfahren, die Menschen in aller Welt auf der Flucht erleiden müssen oder die sie gar in den Tod treiben.

Seit Beginn des Jahres hat sich deshalb in Tamm eine Gruppe hilfsbereiter Bürgerinnen und Bürger zusammengefunden: „Tamm aktiv für Flüchtlinge“ kurz TafF genannt. TafF will den Menschen helfen, die als Flüchtlinge in unsere Gemeinde kommen werden bzw. bereits unter uns leben. Unbürokratische Hilfe dort anzubieten, die die offiziellen Stellen oft nicht leisten können – das ist das Ziel der Arbeit von TafF.

Mit dabei sind bisher Vertreter der Kirchen, aus Tammer Vereinen, der Gemeinderatsparteien, der Kindergärten und Schulen. Unterstützt wird die Arbeit von TafF durch die Gemeindeverwaltung Tamm. Nachdem sich die Gruppe eine Struktur erarbeitet hat, gilt es nun aktiv zu werden. Und das gelingt nur, wenn möglichst viele freiwillige Helfer/innen dazukommen. Die mit dabei sind, wenn es beispielsweise gilt, als Pate in den ersten schwierigen Monaten für die Menschen da zu sein, ihnen bei Arztbesuchen, Einkäufen oder Behördengängen beiseite zu stehen, Sprachunterricht zu geben oder Deutsch zu üben, ein Willkommensfest mit zu organisieren oder als Verein kostenlose Mitgliedschaften anzubieten. Jede/r soll sich so einbringen können, wie es ihm/ihr seine/ihre Zeit bzw. Möglichkeit erlaubt. Selbstverständlich wird auch weiterhin nach Wohnraum gesucht, wo Familien aber auch Einzelpersonen eine würdige Bleibe finden können.

TafF finanziert sich über Spenden. Dieses Konto ist bei der Evangelischen Kirchengemeinde in Tamm angesiedelt.

Eine Bitte: Aus Platz- und Organisationsgründen kann TafF nur gezielt Sachspenden annehmen, nach denen dann im örtlichen Amtsblatt oder auf dieser Website gesucht werden wird. Dies gilt natürlich ebenso für Kleiderspenden.