Frauenpower im Jugendhaus - Samstage für Frauen haben wieder begonnen

Dieses Mal war die Gruppe völlig neu zusammengesetzt: Sowohl geflüchtete Frauen, die bereits vor über drei Jahren nach Tamm gekommen sind, als auch ganz neu zugezogene haben sich mit den TafF-Helferinnen zum ersten Kennenlernen - natürlich mit einem leckeren Frühstücksangebot - zusammengesetzt.
Ganz neu war auch, dass TafF keine offiziellen Dolmetscherinnen mehr engagieren brauchte. Sprechen doch viele der anwesenden Frauen bereits sehr gut Deutsch und konnten dort, wo es noch ein wenig "holpert" mit dem Verstehen, hervorragend helfen.
Neben der Vorstellungsrunde wurde eine Themenwunschliste erstellt. Und schnell kristallisierte sich heraus, dass neben dem Wunsch, gemeinsam zu kochen oder eine Laufgruppe zu gründen, auch Erziehung, Bildung und Beruf weit oben auf der Wunschliste stehen. Und ganz neu war, sich über eine Whats-App-Gruppe zu vernetzen. Ein Wunsch, den wir natürlich sofort umsetzen konnten. Die Digitalisierung schreitet also auch bei TafF weiter voran.
Diese Vernetzung hat natürlich den Vorteil, dass Frauen, die einmal nicht dabei sein können, via Fotoprotokoll erfahren, was besprochen wurde und über alle Termine bei TafF informiert werden. 

Wir freuen uns auf die gemeinsamen Samstage mit diesen starken Frauen, die wir in unserer Mitte begrüßen durften.

Zurück