Das Gesundheitssystem in Deutschland

 

Am vergangenen Samstag waren wir im Gespräch über das Thema „Gesundheit oder was mache ich, wenn ein Arzt nötig ist?“ Also im weiteren Sinne eine Einführung in unser oft komplexes Gesundheitssystem. Bei Tee, Kaffee und Butterbrezeln, lernten die Frauen, auf was sie hier besonders achten müssen. Sei es das Recht auf Vorsorge während einer Schwangerschaft, die Betreuung durch eine Hebamme nach der Geburt, die Vorsorgenuntersuchungen bei Kindern bis ins Schulalter, das Impfsystem oder das Bonusheft beim Zahnarzt, mit der damit verbundenen Ermäßigung bei einem nötigen Zahnersatz.

Welche Rechte haben Patienten – aber auch welche Pflichten kommen beispielsweise auf Arbeitnehmer zu, wenn sie sich krankschreiben lassen müssen? Was sind IGEL-Leistungen, die die Menschen oft in eine Kostenfalle locken und wie kann ich einen Arzt wechseln? Kurz anschneiden konnten wir auch das Thema der psychosozialen und therapeutischen Hilfen, die bei evtl. traumatisierten oder behinderten Menschen früh einsetzen sollten. Und natürlich kam der Unterschied zwischen den Gesundheitssystemen in den unterschiedlichen Herkunftsländern und dem unseren zur Sprache. Hier wurde uns wieder deutlich vor Auge geführt, wie schwierig es für die Geflüchteten ist, in unserem Land Fuß zu fassen.

 

Zurück