Wir suchen ...

TafF sucht dringend nach Unternehmen, die bereit sind, für ein Schnupperpraktikum in ihrem Betrieb einen der jungen Flüchtlinge zu beschäftigen. Ob daraus später eine Festanstellung oder gar ein Ausbildungsplatz werden kann – ist natürlich auch von dem Entscheid über den jeweiligen Asylantrag abhängig. Doch immerhin können durch ein Praktikum Talente und Neigungen entdeckt und vertieft werden.

TafF sucht weiterhin nach handwerklich begabten Helfern, die helfen, die Fahrräder in Schuss zu halten und den Flüchtlingen anleiten, kleine Pannen und Reparaturen selbst zu beheben.

TafF sucht nach Helfern bei der Kinderbetreuung. Sowohl an Nachmittagen und vormittags während der Sprachkurse für die Mütter der Kleinen.

Du willst bei TafF mitwirken? Kein Problem! Hier kannst du dir unseren Fragebogen anschauen und uns sagen was du gerne machen würdest.

Ein Jahr TafF

Ein Jahr TafF - Ein kleiner Rückblick und Versuch eines Ausblicks

Ein Jahr ist es nun bereits her, dass sich eine kleine Handvoll Tammer Bürger/innen zusammengefunden haben, um sich für Flüchtlinge zu engagieren. Was theoretisch begann – mit der Erstellung einer Struktur – wurde bereits Mitte der Sommerferien Realität. TafF betreut mit nun weit über 50 aktiven, freiwilligen Helfern fast 270 Menschen, die bei uns auf ihrer Flucht vor Krieg, Hunger und Terror aufgenommen wurden. Bei uns in Tamm, einer kleinen Gemeinde inmitten des wirtschaftlich blühenden Bundeslandes Baden-Württemberg. Weitestgehend problemlos läuft in der Zwischenzeit die Integration dieser so unterschiedlichen Menschen, die aus sieben verschiedenen Ländern stammen.

Sprachunterricht, Kinderbetreuung, politische Bildung, Verkehrsregeln, Sport, interkulturelle Kommunikation oder die Teilnahme an örtlichen Veranstaltungen. Nur ein paar Punkte auf der langen Liste der Aktivitäten.

Gekrönt wurde das ablaufende Jahr 2015 mit einer wunderschönen, musikalisch gestalteten Weihnachtsfeier in der Unterkunft. Auf engstem Raum erlebten die Geflüchteten unsere Tradition und freuten sich über liebevoll gepackte Geschenke. Dafür dankt TafF ganz besonders drei Schüler/innen der Realschule Tamm, die jedem der fast 50 Flüchtlingskinder ein Päckchen überreichten!

Und dann war da noch das Riesenlebkuchenhaus der Tammer Familie Dr. Peters, das den Kindern am Weihnachtstag beschert wurde!

Strahlende Gesichter, große Dankbarkeit und das Gefühl, ein wenig das Heimweh lindern zu können – das nahmen wir von TafF mit in unsere Weihnachtstage!

Herzlichen Dank an alle, die die Arbeit von TafF ermöglicht haben und ermöglichen. Für all die großzügigen Spenden und das Wohlwollen, dem TafF bei seiner Arbeit für die Geflüchteten begegnet.  
Ein Schwerpunkt der TafF-Arbeit im neuen Jahr wird die Integration der zu uns geflüchteten Frauen sein. Gleichberechtigung, Teilhabe  am gesellschaftlichen Leben, berufliche und schulische Möglichkeiten, spezielle Frauensprachkurse stehen auf dem Programm.

Und natürlich wird TafF den bereits länger hier lebenden Flüchtlingen helfen, einen Platz in der Berufswelt zu finden.
EIN GLÜCKLICHES JAHR 2016 wünschen alle Aktive von TafF!

Das Literarische Dinner – einmal anders!

Das Literarische Dinner – einmal anders!

Oder: „Wie is(s)t man denn so, in Anderswo ?“

Groß war der Andrang, als die Bücherei Tamm, und TafF gemeinsam das erste „Literarische Dinner“ des neuen Jahres ausrichteten.

Anders als üblich, kochten an diesem Abend nicht die Gäste, sondern Flüchtlinge aus Somalia, Afghanistan und Syrien. Riesig war die Auswahl der leckersten Köstlichkeiten am warm-kalten Buffet. Zu trinken gab es keine Weine, sondern Tee mit Safran oder Chai – den landesüblichen Schwarztee, der sehr süß genossen wird.

Und anders als üblich, wurden diesmal nicht Autoren des jeweiligen Landes vorgestellt, sondern die Geflüchteten stellten ihr Heimatland vor: Jede Gruppe hatte - zusammen mit ihren Sprach-Coaches von TafF - eine Präsentation ausgearbeitet und vorgetragen. Auf Deutsch natürlich. Wie funktioniert Bildung, Freizeit, Religion, Politik und das ganz alltägliche Leben in den Heimatländern? Was sind kulturelle Besonderheiten?  Und welche Übereinstimmung gibt es mit den westlichen Ländern? Beispielsweise der glänzend beleuchtete Weihnachtsbaum auf öffentlichen Plätzen in Syrien. Traumhafte Landschaftsbilder und Beispiele wunderschöner antiker und moderner Architektur durften die gespannt lauschenden Gäste betrachten. Leider oft Bilder aus der Vergangenheit. Denn sehr viel liegt heute – bedingt durch Krieg und Terror – zerstört danieder.

Umrahmt wurde dieser lukullische Ausflug in den Orient durch Musik. Vorgetragen von Mazen R. Mehsen an der Gitarre und dem Gesang seiner syrischen Freunde.

Begeisterter Applaus gab es für alle Helfer und die Organisatorin, Frau Uhl, von der Bücherei Tamm! Ob es eine Fortsetzung dieses außergewöhnlichen Dinners gibt? Sicher. Dann hoffentlich gekocht von den Familienfrauen der Unterkunft in der Hölderlinstraße. Wir dürfen gespannt sein.

Verkehrs- und Fahrradtraining

Diesen Samstag gab es ein ausführliches Verkehrs- und Fahrradtraining für die Flüchtlinge

Ehrenamtliche Arbeit für Flüchtlinge

Vielleicht sind sie so manchem Tammer Bürger schon aufgefallen: Junge Flüchtlinge, die Laub fegen, auf Schulhöfen Abfall beseitigen oder die Flüchtlingskinder auf ihrem Weg zur Schule begleiten. Dies sind die ersten „Gehversuche“ unserer jungen Männer, um auch im Alltag Fuß zu fassen. In sogenannten Ein-Euro-Jobs können sie, neben einem kleinen Zuverdienst, Kontakte zur Bevölkerung knüpfen, ihre neuerworbenen Deutschkenntnisse ausprobieren und gleichzeitig einer gemeinnützigen Tätigkeit nachgehen. Natürlich stellen die jungen Männer hier auch ihre Zuverlässigkeit unter Beweis, denn nach monatelangem Nichtstun – außer den Sprachkursen konnten sie keine nutzvolle Arbeit verrichten – proben sie jetzt das Berufsleben mit allem was dazu gehört.