Dies und Das von TafF

Es handelt sich um Familien mit schulpflichtigen Kindern, die so die Möglichkeit erhalten, gleich zu Schuljahrbeginn an ihren neuen Schulen wiedereingeschult zu werden bzw. mit ihrer Schullaufbahn zu beginnen. Dass dies gelingen wird, dafür wollen wir alle Sorge tragen: Die Kommune mit ihren Mitarbeitern, die Erzieherinnen der Kindergärten und die Lehrkräfte, die gemeinsam mit den Mitschülern, die Kinder und Jugendlichen begrüßen werden und ihnen beim Eingewöhnen zur Seite stehen. Und natürlich auch wir von TafF, die wir uns schon seit mehreren Wochen auf die Eröffnung der Unterkunft vorbereiten.

Ähnlich wie vor drei Jahren werden wir den neuen Bewohnern unsere Hilfe anbieten. Ihnen unsere Gemeinde zeigen. Also als Lotsen fungieren, wo beispielsweise Lebensmittel eingekauft werden können oder wo sich das Rathaus, die S-Bahn Station, Ärzte, der TafF-Gemeinschaftsgarten oder das Jugendhaus befinden.

Und natürlich werden wir auch unsere Unterstützung beim Lernen der deutschen Sprache anbieten und unsere regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen bekannt machen. Wie beispielsweise die Samstage für Frauen oder das Sprachcafé . Hier ergibt sich übrigens nochmals eine Änderung des Wochentages:

  • Ab sofort findet uns Sprachcafé immer montags Am Montag, 03.September 2018, zwischen 17.00 und 19.00 Uhr, laden wir also wieder ins Jugendhaus Tamm, Alter Weg ein. Bei selbst gebackenem Kuchen, einer Tasse Tee oder Kaffee haben Sie die Gelegenheit, die hier lebenden Geflüchteten und ab Oktober auch die neuen Bewohner der neuen Unterkunft kennenzulernen.
  • Am Samstag 22. September ab 11 Uhr, findet die offizielle Einweihungsfeier der neuen Unterkunft statt. Darauf freuen wir uns ganz besonders und werden selbstverständlich ebenfalls präsent sein.
  • Vielleicht haben Sie ja Lust bekommen, bei TafF mitzuhelfen? Wir freuen uns über jeden, der neu dabei sein möchte, wenn wir den Menschen aus den Krisengebieten dieser Welt helfen, sich bei uns zurechtzufinden und Teil unserer Tammer Gemeinschaft zu werden. Melde Sie sich einfach bei uns.

 

 

Eröffnung der Flüchtlingsunterkunft

Noch Baustelle, jedoch bald bezugsfertig! Wir freuen uns schon jetzt auf die Lebendigkeit des Hauses mit seinen unterschiedlichen Bewohnern. Bitte unterstützen Sie uns bei der Integration dieser Menschen, die in Tamm neu starten  wollen.

TafF sucht auch noch weiterhin ehrenamtliche Mitarbeiter/innen für diese Arbeit.
Einfach unter Kontakt eine kurze Mail an uns " :)

Endlich Ferien!

Vielleicht vergessen wir darüber aber nicht, dass sich weiterhin auch viele Menschen auf eine ganz andere Reise begeben, Menschen, die nicht viel mehr als ihr nacktes Leben retten wollen. Die sich mit ihren Kindern und schwangeren Frauen auf die gefährliche Reise über das Mittelmeer begeben. Nicht auf luxuriösen Kreuzfahrtschiffen sondern in wackeligen Schlauchbooten. Ohne Blick auf traumhafte Buchten.

"Nachbarschafts- gespräche" der Gemeinde Tamm

Denn die Anschlussunterkunft werden die Geflüchteten lange wohnen.Nicht nur vorübergehend, wie in der Erstunterkunft in der Hölderlinstraße. Sie wollen gleichwertige Tammer Mitbürger werden. 

Und wir werden unsererseits von ihrer überwältigenden Gastfreundschaft und kulturellen Vielfalt profitieren. Während der vergangenen drei Jahre haben wir mit ihnen , liebe Mitbürger / innen "erste" Hilfe geleistet. Doch jetzt wollen wir gemeinsam mit Ihnen helfen, eine gute Nachbarschaft aufzubauen und zu pflegen.

Sind auch Sie dabei - egal ob Sie bei TafF mithelfen wollen oder durch eine Spende unsere Arbeit unterstützenkönnen.

Bestärken Sie die Menschen in ihrem Wunsch , ihren Platz mitten unter uns zu finden.

Danke dafür!!!  

Auf gute Nachbarschaft

Und so ist es dort gute Sitte, jeden Neuzugezogenen mit einer geschmückten Girlande über seiner Haus- oder Wohnungseingangstüre zu begrüßen, die erst wieder entfernt wird, wenn eine Willkommensparty für die ganze Nachbarschaft von Seiten der "Neuen" erfolgt ist.
Dies hat zur schönen Folge, dass die neuen Nachbarn von vorne herein in die Sitten und Gebräuche vor Ort eingeweiht werden und natürlich auch viel über Vereine, Kirchengemeinden, die örtliche Infrastrukur usw. erfahren.

Diese gute Nachbarschaft wünschen wir uns für die im Sommer nach Tamm ziehenden Geflüchteten in der neuen Unterkunft in der Ludwigsburger Straße. Dies zu erreichen war auch das Ziel des am vergangen